16. März 2016

GBneuhaus für nachhaltiges Personalmanagement ausgezeichnet

von IWT - Institut der Wirtschaft Thüringens GmbH

GBneuhaus für nachhaltiges Personalmanagement ausgezeichnet

Die GBneuhaus GmbH hat sich erfolgreich dem Gütesiegelprozess "Demografieorientiertes Unternehmen" gestellt und feiert 2016 sein 25-jähriges Betriebsjubiläum am Standort Neuhaus am Rennweg. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres wurde zum Pressefrühstück eingeladen. Anlass ist, mit der Thüringer Arbeitsministerin Heike Werner am 14. März 2016 dem Unternehmen das Gütesiegel "Demografieorientiertes Unternehmen" erstmalig zu verleihen.

Arbeitsministerin Heike Werner: "Der demografische Wandel führt auch zu alternden Belegschaften in den Unternehmen. Der künftig noch steigende Fachkräftebedarf wird durch Ausbildung allein nicht zu decken sein. Das ist gerade für kleine und mittlere Unternehmen im Freistaat eine große Herausforderung. Darum gilt es, vor allem die vorhandenen Potentiale durch Maßnahmen für ältere Beschäftigte auszuschöpfen. Dafür bietet der Freistaat viele flankierende Hilfen und Instrumente an."

Mit dem Siegel wird besonderes unternehmerisches Engagement für ein zukunftsfähiges Personalmanagement gewürdigt, das darauf ausgerichtet ist, die Motivation und Leistungsfähigkeit aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unabhängig vom Alter zu fördern.

Die GBneuhaus ist im Gütesiegelprozess besonders durch seine vorbildhaften Unternehmensaktivitäten im Bereich der Personalführung aufgefallen", betonte Roswitha Weitz, die Koordinatorin des Thüringer Netzwerks Demografie. Ein positives Betriebsklima, geschaffen durch eine "gelebte Kommunikationskultur" und mittels flacher Hierarchien, ist dem Unternehmen wichtig. Dafür nutzt die Führungsebene regelmäßige Schulungsangebote zur Sensibilisierung zu speziellen Themen, wie bspw. zur "demografieorientierten Personalarbeit", baut auf die Qualifizierung seiner Mitarbeitenden auf und unterstützt gezielt die Schaffung von Work-Life Balance, u. a. durch die Übernahme von Kita-Gebühren.

"Herausragend sind die umfangreichen und erfolgreichen, regionalen Rekrutierungsstrategien zur Gewinnung von Auszubildenden und Fachkräften." stellt Roswitha Weitz fest. Neben bestehenden Schule-Wirtschaftskooperationen, setzt das Unternehmen auf einen frühzeitigen Beginn der Akquise bereits im Kita-Alter und realisiert Maßnahmen zur Stärkung der lokalen Bekanntheit. So fördert das Unternehmen u.a. ansässige Jugendvereine mittels Sponsoring.

Neben der kontinuierlichen Personalentwicklung, die bereits bei der langfristigen, geplanten Nachbesetzung von rentennahen Mitarbeitern durch eigene Auszubildende anfängt, setzt die GBneuhaus auch gezielt auf die Berufserfahrung älterer Bewerber bei Neueinstellungen.

Michael Petry, Geschäftsführer von GBneuhaus fasst die personalpolitischen Aktivitäten zur Förderung der Mitarbeiterfindung und -bindung wie folgt zusammen: "Unsere Personalpolitik basiert auf einem wertschätzenden, vertrauensvollen und toleranten Umgang mit allen Mitarbeitern. Die Schaffung familien- und altersgerechter Arbeitsplätze hat für uns zunehmende Bedeutung."
Das Thüringer Netzwerk Demografie, das dem IWT- dem Institut der Wirtschaft Thüringens zugeordnet ist, steuert den Prozess der Siegelvergabe. Kriterien, an denen ein Demografieorientiertes Unternehmen gemessen wird sind: Personalentwicklung und- führung, Wissen und Kompetenz, Chancengleichheit & Diversity sowie Gesundheit.

Aktuell tragen damit 17 Unternehmen Thüringens das Gütesiegel, darunter sowohl kleinere Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern als auch größer mit mehr als 3.000 Beschäftigten, die aus den verschiedensten Thüringer Branchen stammen: von Kunststoffindustrie über Gesundheits- und Sozialwirtschaft bis hin zur Metall- und Elektroindustrie.

Das Thüringer Netzwerk Demografie unterstützt seit 2008 kleine und mittlere Unternehmen in Thüringen bei der Gestaltung des demografischen Wandels. Es wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
www.netzwerk-demografie.de

Foto: Roswitha Weitz, Koordinatorin des Thüringer Netzwerks Demografie, Heike Werner Thüringer Arbeitsministerin, Michael Petry, Geschäftsführer GBneuhaus, Dr. Hermann Knauer, Geschäftsführer GBneuhaus, v.l.n.r.
(Quelle: Thüringer Netzwerk Demografie c/o IWT - Institut der Wirtschaft Thüringens GmbH)